Aktuelles aus Neuffen: Stadt Neuffen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schnell gefunden
Aktuelles aus Neuffen

Hauptbereich

Info- Brief des Bürgermeisters März 2019

Info- Brief des Bürgermeisters März 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

Ihr Gemeinderat hat am Dienstagabend den Lärmaktionsplan für die Stadt Neuffen beschlossen. In diesem ist vorgesehen, dass in der Reutlinger Straße vom Lindenplatz aus bis zum Gaisweg eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km eingerichtet wird. Ob diese nun auch wirklich kommt, darüber entscheiden aber nicht wir, sondern die dafür zuständige Verkehrsbehörde beim Landratsamt Esslingen. Nicht zuletzt auch deshalb, da es sich bei der Reutlinger Straße ja um eine Landesstraße handelt.

 

Durch Gesetzesänderungen unserer Bundesregierung in Verbindung mit einer sogenannten Umgebungslärmrichtlinie aus Europa wurden sämtliche Städte und Gemeinden an Hauptverkehrsstraßen verpflichtet, Lärmaktionspläne aufzustellen. Im November 2018 waren wir diesen Vorgaben nachgekommen. In Form einer öffentlichen Auslegung fanden die Bürgerbeteiligung und die Beteiligung der Fachbehörden in der Zeit zwischen Anfang Dezember 2018 und Anfang Januar 2019 statt. Insgesamt hatten zwei Bürger aus Neuffen bzw. Kappishäusern sowie 9 Behörden eine Stellungnahme abgegeben, über die der Gemeinderat am Dienstag beschließen musste.

 

Ganz unabhängig davon, ob die 30 km-Beschränkung in der Reutlinger Straße nun kommen wird oder auch nicht, konnte ich den Gemeinderat aber davon in Kenntnis setzen, dass am Stadteingang von Kohlberg kommend aller Voraussicht nach eine Blitzersäule installiert wird. Das dafür zuständige Landratsamt Esslingen hat derzeit alle Blitzeranlagen im Landkreis in der Überprüfung und möchte dabei an den bisherigen Standorten nicht Halt machen. Sondern an exponierten Stellen, zu denen zweifelsfrei auch diese abschüssige Stadteinfahrt von Neuffen gehört, neue und zusätzliche Anlagen prüfen. Über das Ergebnis und ob dann tatsächlich in nicht allzu ferner Zukunft von Kohlberg kommend auch hier bei uns geblitzt wird, werde ich Sie an dieser Stelle zu gegebener Zeit wieder informieren.

 

Der Turnerbund Neuffen sowie der Schützenverein Neuffen erhalten für verschiedene Investitionsmaßnahmen städtische Zuschüsse.

 

Der TB muss seine Sporthalle im Schulzentrum energetisch sanieren. Nach Abzug anderweitiger Zuschüsse errechnete sich ein förderfähiger Betrag von 220.000 €. Nach den Statuten der Stadt Neuffen erhalten Vereine 20 % aus diesen Kosten als Zuschuss. Der Gemeinderat hat in der Konsequenz nun der Bewilligung von 44.000 € zugestimmt. Einen weiteren kleineren Zuschuss in Höhe von rund 1.800 € erhält der TB für die Erneuerung der Heizungsanlage in der vereinseigenen Tennishalle.

 

Der Schützenverein musste ebenfalls investieren, und zwar in den Umbau seiner Schießanlage. Diese Arbeiten im Kostenrahmen von rund 5.800 € waren notwendig geworden, damit der Verein seine erneute Schießgenehmigung erhalten konnte. Ein städtischer Zuschuss in Höhe von knapp 1.800 € wurde am Dienstag durch den Gemeinderat gewährt.

 

In Kappishäusern wurde ja in den letzten Sitzungen ausführlich über die Ausweisung eines kleinen Baugebietes „Hofackerweg“ beraten und auch die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen. Da es zur Umsetzung eines solchen Verfahrens für die Grundstückszuteilung einer sogenannten Baulandumlegung bedarf, wurde diese jetzt durch den Gemeinderat förmlich angeordnet. Zur Erinnerung: im Hofackerweg werden insgesamt 6 Bauplätze entstehen, von denen die Stadt Neuffen 3 übernimmt und an Bauwillige veräußern wird.

 

Neben zwei Bausachen befasste sich der Gemeinderat abschließend auch noch mit meinen Informationen über den Gewerbezweckverband in Nürtingen. Und nahm ganz zum Schluss freudig zur Kenntnis, dass die bisherige Konrektorin der Realschule Ann-Cathrin Müller vom Staatlichen Schulamt Nürtingen nun zur Schulleiterin bestellt wurde.

 

Schöne Grüße aus Ihrem Rathaus

Ihr

 

Matthias Bäcker

Bürgermeister