Seite drucken
Stadt Neuffen (Druckversion)

2.Info-Brief des Bürgermeisters Juli 2020

2. Info-Brief des Bürgermeisters Juli 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

in der letzten Sitzung vor der Sommerpause hatte Ihr Gemeinderat am Dienstag noch mal ein volles Programm abzuarbeiten. Zunächst ging es um den Medienentwicklungsplan für die Grundschule. Dieser wurde zwar in der Juni-Sitzung bereits schon beschlossen. Für die zur Umsetzung erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen galt es noch ein Fachbüro einzuschalten. Herr Wegenast als Inhaber des Planungsbüros WPE aus Römerstein, das auch für den Mensabau eingeschaltet ist, sowie der IT-Fachmann der Schule, Herr Schwertfeger, stellten ihre Überlegungen vor, die allseits die Zustimmung des Gemeinderates fanden. Die Maßnahme wurde freigegeben, so dass nach den Sommerferien die Kabel und Verteilerdosen verlegt und gesetzt werden können. 

Die örtliche Bedarfsplanung für die Neuffener Kindergärten wurde auch für das laufende Jahr 2020 aufgestellt. Seit der letzten Planung aus dem Jahr 2018 gab es bis heute keine Veränderungen zu verzeichnen. Lediglich in diesem Frühjahr ist in einem privaten Wohnhaus ein weiteres Angebot der Kindertagespflege hinzugekommen, in dem zwischenzeitlich 6 Kinder aus Neuffen betreut werden. 

Eine beauftragte Machbarkeitsstudie wurde in der Juni-Sitzung dem Gemeinderat vorgestellt. Dort wurde deutlich zum Ausdruck gebracht, dass für erforderliche Erweiterungen der bestehende Kindergarten „Halde“ für einen möglichen Ausbau favorisiert wird. Eine Dringlichkeit zur Umsetzung dieser Planung ist nach der neuesten Bedarfsplanung jedoch nicht gegeben. Abgesehen von vereinzelten Engpässen schaut es momentan so aus, dass für das nächste Kindergartenjahr die vorhandenen Kindergartenplätze ausreichen werden. 

Der Gemeinderat stimmte der örtlichen Bedarfsplanung zu mit der Maßgabe, dass man sich über eine mögliche Erweiterung des Waldkindergartens im nächsten Jahr wieder weitere Gedanken machen soll. Auch soll mal geprüft werden, ob es neben den „Hauskindergärten“ und dem Waldkindergarten vielleicht ja auch noch anderweitige Formen der Erziehungseinrichtungen gibt, die für Neuffen interessant sein könnten. Zu den Ausbauplanungen auf der „Halde“ wird der Rat dann im Herbst eine Entscheidung treffen. 

Die Umbau- und Sanierungsarbeiten im vorderen Gebäude der ehemaligen Hauptschule sind im Zeitplan, wie der planende und bauleitende Architekt Ulrich Brost aus Nürtingen dem Gemeinderat berichten konnte. Hauptsächlich werden dort Brandschutzmaßnahmen installiert. Für den Neubau der Mensa im Schulzentrum stellte Architekt Brost noch mal die Planung vor mit dem Ergebnis, dass der Gemeinderat den förmlichen Baubeschluss fassen konnte. Die Kostenschätzung liegt bei 2,580 Mio. €, abzüglich der zu erwartenden Zuschüsse verbleibt ein Eigenanteil der Stadt Neuffen von rund 1,253 Mio. €. Die Bauarbeiten werden jetzt ausgeschrieben, so dass in der September-Sitzung die ersten Arbeiten vergeben werden können. 

Für die Erweiterung des Parkplatzes „Oberer Graben“ wurde die Planung verabschiedet. Das derzeit noch bestehende und von der Stadt bereits erworbene Wohnhaus wird im Herbst abgerissen. Zur Sanierung vom Großen Haus ist jetzt doch mehr Eile geboten, als bisher angenommen werden konnte. Der Zustand der Fachwerk-Außenwände hat sich seit der letzten Untersuchung weiter verschlechtert, so dass die Sanierung nun keinen Aufschub mehr duldet. Der Holzbaufachmann Raimund Maier aus Erkenbrechtsweiler wurde mit der Durchführung der Ausschreibung beauftragt. Hier sind die Kosten mit rund 330.000 € geschätzt, Zuschüsse dazu gibt es in Höhe von rund 50.000 €. 

Die Stadtwerke Neuffen AG betreffend wurde der Jahresabschluss 2019 anerkannt. Dieser schließt mit einem Jahresüberschuss in Höhe von knapp 400.000 € ab. Dennoch ist für das laufende Wirtschaftsjahr die Aufnahme eines größeren Darlehens erforderlich, zu dem der Gemeinderat die Bürgschaftsübernahme beschlossen hat. 

Der Abschluss vom öffentlichen Teil der Tagesordnung bestand aus der Zustimmung zu verschiedenen privaten Bauanträgen sowie der Annahme verschiedener Spenden, die in den letzten Monaten bei der Stadtkasse eingegangen waren. 

Corona ist noch nicht vorbei. Achten Sie weiter auf sich und Ihre Mitmenschen und bleiben Sie weiterhin gesund

Ihr  

Matthias Bäcker

Bürgermeister

http://www.neuffen.de/index.php?id=69&no_cache=1