Aktuelles aus Neuffen: Stadt Neuffen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schnell gefunden
Aktuelles aus Neuffen

Hauptbereich

Info-Brief des Bürgermeisters Dezember 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

traditionell vor Weihnachten ein Rückblick, was trotz Corona auch im ablaufenden Jahr in Neuffen und Kappishäusern umgesetzt wurde. Der Ausblick auf das Jahr 2021 fällt da wegen der aktuellen Pandemie schon etwas schwerer. 

Corona hat seit März nun nahezu das ganze Jahr beherrscht. Aber gerade in Krisenzeiten zeigt sich ganz besonders der Zusammenhalt der Bürgerschaft. 

Wir haben alle großes Glück, dass wir hier in Deutschland, in Baden-Württemberg leben dürfen. Ein Land, ein Bundesland mit einem hervorragenden Gesundheitssystem. Bei allen, die dort tätig sind, möchte ich mich herzlich bedanken. Aber auch bei allen, die unser Städtle mit Kappishäusern im schwierigen Jahr 2020 am Leben gehalten haben. 

Dies sind für mich insbesondere auch die vielen Ehrenamtlichen im Bereich Sport, Kultur, Politik und Soziales. Die trotz der Corona-Widrigkeiten vollen Einsatz und Kreativität gezeigt haben. 

Bedanken möchte ich mich auch bei allen Einzelhändlern und Gastronomen, die schwere Zeiten durchmachen und so wichtig sind, um unsere Region lebenswert zu halten. 

Mein Dank gilt der Polizei und der Feuerwehr für ihren zusätzlichen Einsatz zur Sicherheit und Ordnung. Und ganz besonders meinem Rathausteam, das unser städtisches Schiff bei in diesem Jahr besonders starkem Wind und stürmischen Wellengängen auf Kurs gehalten hat. Und überhaupt bei allen Beschäftigten der Stadt und Stadtwerke, egal in welcher Funktion sie dafür gesorgt und ihren Anteil dazu beigetragen haben, dass unser Neuffen nicht zu einem Hotspot der Corona-Pandemie geworden ist. 

Mit der Stadthallensanierung geht es jetzt im neuen Jahr endlich los. Die Planung wurde vom Gemeinderat verabschiedet, dem Landratsamt zur Baugenehmigung vorgelegt, die Ausschreibungen der einzelnen Gewerke laufen gerade. Der Auftrag für den Abbruch der Pächterwohnung wurde bereits schon vergeben. Sofern es die Witterung erlaubt, geht es da im Januar los. Das ehemalige Wohngebäude im Oberen Graben 23 wurde bereits schon abgerissen. Der entstandene Platz wird im Frühjahr als Parkplatz auch für die Stadthalle ausgebaut. 

Mit dem Bau der Mensa wurde im Herbst schon begonnen, die weiteren Bauarbeiten liegen im Zeitplan. Am Dienstag haben wir im Gemeinderat die Aufträge für 8 weitere Gewerke vergeben. Nach den Sommerferien 2021 soll sie fertig sein. 

Die Arbeiten zur Sanierung des gesamten Fachwerks am Großen Haus wurden ebenfalls am Dienstag vergeben und werden im nächsten Jahr ausgeführt. Für die möglichen Erweiterungen unserer Kindergärten wurde im Herbst eine Machbarkeitsstudie erstellt. Daraus resultierend wurde bereits schon der Planungsauftrag für den Kindergarten Halde erteilt. 

Für die Grundschule wurde ein Medienentwicklungsplan erstellt und zum Großteil schon umgesetzt. Bauplatzvergabekriterien für der Stadt zugeteilte Baugrundstücke in den beiden Neubaugebieten „Hofackerweg“ in Kappishäusern sowie in der Eberhardstraße wurden beschlossen und auf den Weg gebracht. Zwar wurde die Baugebietsentwicklung Zwillberg eingestellt, dafür aber das bisher gewerbliche genutzte Dietz-Areal zur Wohnbebauung freigegeben. 

Der Planungsauftrag für den Fußweg zwischen der Reutlinger Straße und dem Wasserspielplatz im Unteren Graben wurde vergeben. In unserer Vorstadt Kappishäusern wurde die Parkplatzplanung in der Kohlberger Straße verabschiedet. Und zur Verschönerung des Ortsbildes wurde ebenfalls in Kappishäusern die Grünfläche am ehemaligen Feuersee neu gestaltet. 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, selbstverständlich gab es neben den aufgezählten Maßnahmen noch viel mehr Dinge zu tun und aufs Gleis zu setzen. Ohne die Ratsgremien wäre dies alles aber auch nicht möglich. Deshalb ein Dankeschön an die Ortschaftsräte in Kappishäusern für deren einvernehmliche Beratungen zum Wohle ihrer dortigen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Ein Dankeschön an den Gemeinderat Neuffen für die konstruktive Zusammenarbeit und das gute Klima, um das wir talauf- und -abwärts unverändert beneidet werden. 

Beim Blick in die Zukunft hatte ich eingangs schon gesagt, dass dies in diesem Jahr nicht ganz so einfach ist. 2020 mussten nahezu alle Veranstaltungen ausfallen. Als ich Ihnen ab März in schöner Regelmäßigkeit ein Event nach dem anderen absagen musste, hatte ich anfangs ja die Hoffnung gehabt, dass wir wenigstens unseren beliebten Weihnachtsmarkt abhalten könnten. Da war der Wunsch der Vater des Gedankens und er ist leider nicht in Erfüllung gegangen. 

Im Innenteil auf Seite 4 ist der vorläufige Termin- und Veranstaltungskalender für 2021 abgedruckt. Die jeweiligen Veranstalter sind sich selbstverständlich im Klaren darüber, dass er wieder nur Makulatur sein könnte. Interne Vereinsveranstaltungen wie Mitgliederversammlungen etc. werden sicherlich stattfinden können. Aber bei den öffentlichen Festen wie Maihock der Feuerwehr, Sommerfest vom Kleintierzuchtverein, Weinwandertag, Sportwochenende vom VfB, Sporttag vom TB, um nur ein paar Beispiele zu nennen, bin ich eher skeptisch. 

Ich bin ja nicht gerade für Schwarzmalerei bekannt. Aber die Erfahrungen aus 2020 und die Ankündigungen aus Berlin und Stuttgart, dass es mindestens bis zum Herbst dauern wird, bis einigermaßen ein Großteil unserer Bevölkerung geimpft ist, stimmen mich nicht gerade zuversichtlich. Ich bin sogar wenig hoffnungsvoll, dass unser Eselhock im September nach der diesjährigen Pause wieder stattfinden kann. 

Es fehlt mir gerade die Vorstellungskraft, wie solche Veranstaltungen mit größeren Menschenansammlungen organisiert werden sollen, dass sie auch noch Corona konform stattfinden können? Nur solche Personen zulassen, die bis dahin auch geimpft sind? Der persönliche Impfausweis als Eintrittskarte für Eselhock, Maihock, Sommerfest, Weinwandertag, Sporttag und Sportwochenende? Kaum vorstellbar. 

Ich würde mich natürlich sehr gerne mit Ihnen allen zusammen vom Gegenteil überzeugen lassen. Die Realität wird zeigen, was Corona mit uns auch im Jahr 2021 macht. Oder besser gesagt uns machen oder auch nicht machen lässt. Ich greife deshalb mal vorsichtig meine Ansage von diesem Sommer zum diesjährigen Weihnachtsmarkt auf. Dass ich froh wäre, wenn wir diesen nun in einem Jahr, am dritten Advent 2021, alle gemeinsam besuchen könnten. 

Bleiben Sie weiterhin gesund, passen Sie auf sich und ihre Mitmenschen auf. In diesem Sinne weihnachtliche Grüße aus dem Rathaus, frohe Feiertage und für 2021 alles Gute

Ihr 

Matthias Bäcker

Bürgermeister