Aus dem Gemeinderat: Stadt Neuffen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schnell gefunden
Aus dem Gemeinderat

Hauptbereich

Info-Brief des Bürgermeisters April 2018

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie bereits schon mehrfach informiert, schließt die Werkrealschule im Sommer 2019 ihre Tore. Dadurch freiwerdende Räume führen dazu, dass wir unsere neue Mensa im Mittelbau, in dem bisher u. a. der Musiksaal untergebracht war, einrichten können. Was mit den restlichen Räumlichkeiten geschehen soll, darüber hat der Gemeinderat am Dienstag im Beisein der Schulleitung der Realschule beraten.

Verwaltung und Schulleitung hatten dem Rat ein Konzept vorgelegt, dem die Anforderungen an eine dreieinhalb-zügige Realschule gerecht wird. Auch zusätzliche Anforderungen in Bezug auf differenzierten Unterricht werden abgedeckt. Ein ausgewogenes Raumprogramm wurde verabschiedet, das auch noch Spielraum für steigende Schülerzahlen und außerschulische Nutzungen hergibt.

Die im Mittelbau wegfallenden Fachräume Schulküche, Textiles Werken und Musiksaal wandern in die bisherige Werkrealschule. Die gesamte Umsetzung ist in 2019 geplant. Hingegen wird die Medienausstattung in jedem Fall in diesem Jahr erfolgen. Diesem Vorgehen hat der Gemeinderat einstimmig zugestimmt.

Büchereileiterin Tina Stuber hat dem Gemeinderat über die aktuelle Situation in der städtischen Bücherei berichtet. Lobenswert wurden verschiedene Neuerungen zur Kenntnis genommen. Insbesondere die Tatsache, dass die Bücherei demnächst zwei Mal pro Monat samstags öffnen wird. Eine kundenfreundliche Aktion, die dem Namen Dienstleistungsunternehmen, was auch eine Bücherei sein muss, voll und ganz gerecht wird, so die einmütige Meinung des Gemeinderates.

In der weiteren Tagesordnung befasste sich der Rat zunächst mit der Aufstellung einer Vorschlagsliste für die anstehenden Schöffenwahlen. Weiterhin wurde der Annahme von Spenden zugestimmt. Insgesamt waren dies etwas weniger als 40.000 Euro, wovon uns alleine die Adolf Leuze Stiftung 32.000 Euro für die IT-Ausstattung der Realschule überwiesen hat.

Im Zuge der derzeit laufenden Tiefbauarbeiten in der Friedrich-Silcher-Straße ist es erforderlich, auch 11 Straßenlampen zu erneuern. Der Auftrag dazu wurde an die Stadtwerke Neuffen AG zum Angebot von knapp unter 20.000 Euro erteilt. Und letztendlich wurde noch die Verbandsversammlung des Abwasserverbandes Neuffener Tal, die Mitte Mai tagen wird, vorbereitet. Und mit der Zustimmung zu zwei Bauanträgen endete der öffentliche Teil der Gemeinderatssitzung.

Abschließend für heute darf ich Sie zur Stadthalle auf den aktuellen Stand bringen. Wir haben am Montag im Auswahlgremium die 15 Architekturbüros ausgesucht, die alle Vorgaben der Auslobung zum Architektenwettbewerb erfüllt haben. Erfreulich war, dass sich insgesamt knapp 40 Büros auf die Ausschreibung hin beworben hatten. Ein Zeichen dafür, dass die Sanierung unserer Stadthalle ein interessantes Projekt ist.

Wir sind insgesamt unverändert im Zeitplan. Die 15 ausgewählten Büros haben jetzt bis Herbst Zeit, uns ihre Konzepte und Planentwürfe vorzulegen. Der schon mehrfach angekündigte Beschluss des Gemeinderates im Oktober für die dann erforderliche Beauftragung eines Architekturbüros steht ebenfalls unverändert.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Rathaus

Ihr

Matthias Bäcker

Bürgermeister