Martinskirche: Stadt Neuffen

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Neuffen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schnell gefunden
Martinskirche

Vortext

Die Martinskirche in Neuffen

Der Ursprung der Martinkirche reicht vermutlich bis in das 6. Jahrhundert zurück. Aus dem anfänglichen Holzkirchlein erwuchs über die Jahrhunderte der gotische Bau mit basilikal dreigliedrig gestaltetem Kirchenschiff und dem mit Kreuzgewölbe geschmücktem Chor. Die Kirche in heutigem Ausmaß wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts erbaut. Der reichsstädtische Einfluss aus der Esslinger Zeit nach 1312 ist unverkennbar.

Hauptbereich

Der Chor mit den schlanken Strebepfeilern und Farbenfenstern wurde errichtet, das Langhaus entsprechend verändert und die Seitenschiffe geöffnet. Baugeschichtlich interessant ist die Breite Öffnung des Chors zum Schiff. Sie ist Ausdruck einer besonders im süddeutschen Raum zu beobachtenden Entwicklung, die zur Messfeier auch den Predigtgottesdienst forderte, der mit geringer Beteiligung der Gläubigen von der Kanzel her gehalten wurde. Der Chor musste deshalb geöffnet werden: die Reformation kündigte sich bereits in der Architektur an.

Auch die Martinskirche blieb nicht von schlimmen Zerstörungen beim Stadtbrand im Jahre 1634 verschont. Beim großen Brand blieb zwar von den massiven Mauern einiges erhalten, dagegen war der Turm, das südliche Seitenschiff, die hölzernen Dachstühle samt den Decken abgebrannt und in sich zusammengestürzt.

Im Jahre 1650 hatte sich die Bevölkerung vom Leid des 30-jährigen Krieges soweit erholt, dass mit dem Wiederaufbau der Kirche begonnen wurde. Im Jahre 1657 riefen die Glocken im Turm die Menschen wieder zur Andacht und bestimmten den Tagesrhythmus.

Erstaunlicher Weise hat der "Ölberg" aus dem Jahre 1504, damals von Albert Schaich gestiftet, die Brandkatastrophe überstanden. Das Steinmetzkunstwerk stellt den Gebetskampf Jesu im Garten Gethsemane und den Verrat des Judas dar. Restaurationen im Jahre 1883 und 2003 haben dafür gesorgt, dass das Kunstwerk auch heute noch besonderer Anziehungspunkt für Besucher ist.

Öffnungszeiten

Die Martinskirche hat von April bis Oktober täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet.